Sonntag, 23. April 2017

Eingeschneit im April

Dicke, große Schneeflocken sind vom Himmel gefallen - und das in großer Zahl!
Ich konnte meinen Augen wirklich nicht trauen, denn so ein Bild habe ich Mitte April hier noch nie gesehen. Es hat so stark geschneit, dass binnen kürzester Zeit der gesamte Garten in eine weiße Decke gehüllt war. 


Richtig weihnachtlich hat alles ausgesehen und ich hätte mich ja auch darüber gefreut, wenn nicht meine Gedanken bei all den kleinen und schon größeren Pflänzchen gewesen wären....
Ich habe zwar versucht, mit Vlies und Folie möglichst viel abzudecken, doch man kann ja nicht den gesamten Garten einhüllen, oder?




Da der Schnee sehr nass und schwer war, haben unsere noch dünnen Säulenbäume sich aufgrund der Last gebogen. Da hat sie dann nur ein fast stündliches Abschütteln vor dem Abbrechen beschützt. 

Nach 2 Tagen hat sich bei uns die Wettersituation wieder eingependelt und der Schnee ist wieder geschmolzen.

Mit ca. 12 Grad ist es noch nicht sehr warm, doch die Sonne lacht wieder ein wenig zwischen den Wolken hervor. Unser Kater hat nun herausgefunden, dass es im Frühbeet deutlich wärmer ist, als im restlichen Garten und beschlossen, sich dort zu wärmen.



... und sein Blick verrät gleich, dass er diesen Platz auf jeden Fall verteidigen wird.


Der Salat, der mit Folie geschützt war, hat nicht viel Schaden erlitten und leuchtet mit kräftigen Farben. Lediglich ein Pflänzchen hat dem Schnee und der Kälte nicht standgehalten.


Die noch vor einer Woche so schöne Apfelblüte hat die kalten Tage auch überlebt, doch sie strahlt nicht mehr so sehr.


Auch die Tulpen und Hyazinthen haben ihre bunten Köpfchen wieder halbwegs aufgerichtet und blicken der Sonne entgegen. 




Ein wenig zerdrückt schaut das Beet noch aus, doch ich hoffe, dass sich die restlichen Blumen auch noch aufrichten werden.
Wir haben nun diese unfreundlichen Tage recht gut überstanden und hoffen, dass sich der Winter nun endgültig zurückgezogen hat und erst wieder im Dezember wieder blicken lässt.

Ich hoffe auch ihr habt keine zu großen Frostschäden im Garten!

Bis bald

Marie



Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du mir auch auf 



http://mcmaries-kleingartenwelt.at/
facebook unter McMaries Kleingartenwelt,
https://twitter.com/McMariesWelt oder
https://www.youtube.com/channel/UCVPrBOkvvgpnevVK9tigaMA
folgen. 


Ich freue mich über jedes Like und besonders über neue Abonnenten!

Kommentare:

  1. Hallo Marie,
    der nasse Schnee der alles niederdrückte und dann die Frostnächte... schrecklich. Ich bin gespannt, wie die Natur das alles wegzustecken vermag.
    Bei mir ist einiges hinüber.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, auch ich habe nun feststellen müssen, dass an den Obstsäulen auch Frostschäden sind. Ich hatte ja nur Marille, Pfirsich und den kleine Apfelbaum eingehüllt. Aber ich denke, dass sie sich sicher auch wieder erholen werden.
      Auch zwei ERdbeerpflänzchen haben an den Blättern Schäden - mal sehen, wie das mit den Früchten wird.
      Ich hoffe, dass es nächste Woche nicht wieder so kalt wird.
      LG Marie

      Löschen
  2. Liebe Marie,
    die Bilder mit der geschlossenen Schneedecke sind unglaublich, soviel Schnee hatten wir Weihnachten nicht, erst später. Bei uns hat es nicht geschneit, dafür hatten wir aber Frost, der deutlich Spuren im Garten hinterlassen hat:-(
    Hoffentlich verzieht der Wintereinbruch sich schnellstens wieder.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, auchich habe nun Frostschäden entdecken müssen, aber die Natur wird sich sicher wieder erholen! Drück uns mal die Daumen, dass es nächste Woche nicht nochmal friert!
      LG Marie

      Löschen
  3. Oh, nein! Jetzt reicht's aber endlich mit dem Winterwetter im April! Heute wird es bei uns schön, d. h. für mich den Tag unbedingt für dringende Gartenarbeiten ausnützen,denn der Rest der Woche soll schon wieder schlechter werden.
    Kopf hoch, Marie! Jeder Gärtner ärgert sich jetzt!
    Eine schöne Woche
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wünsch ich dir, dass du alle deine Arbeiten noch vor dem angesagten Tief schaffst!
      LG und eine möglichst warme Woche
      Marie

      Löschen
  4. oh mann ja dieser April ist echt vies. Schnee hatten wir ja nciht, dafür -5°C. Ganz in der Nähe in einem Dorf hatte es -7°C. Tags kommt es über 7 °C nicht hinaus. Der Wind eisig, also wirklich kein schönes Wetter und wohl auch April hin oder her, einfach zu kalt. Das gibt dem Garten einen derben Rückschlag. Hoffentlich wird es bald besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hoffe auch, dass es das nun war mit den tiefen Temperaturen!
      LG Marie

      Löschen
  5. Hallo Marie,
    die Schneelast auf belaubten Bäumen ist wirklich das schlimmste, was so ein später (oder früher, wie Anfang November) Schneefall anrichten kann. Bei uns war es nur kalt. Normalerweise ist Schnee ja das richtige gegen Frost, aber nicht so ein nasser um diese Zeit.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elke,
    ja, ein wenig Schnee wäre sicher als Frostschutz recht gut gewesen. Leider der Schnee uns sehr viel zerdrückt und er ist für diese Jahreszeit recht lange liegen geblieben sodass isch sogar manche Pflanzen mit einer kleine Schaufel ein wenig befreit habe, damit sie nicht ganz umknicken.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  7. Zum Glück ist die Natur grundsätzlich robust und steckt so manches weg - ich hab da schon mehr mühe, besondes da ja noch eine zweite Welle angekündigt ist.
    Hoffnungsvolle Grüsse von Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drück dir die Daumen, dass es nicht zu kalt wird!
      LG Marie

      Löschen
  8. Oh, das ist schön, dass die Lage wieder besser aussieht bei euch!☺
    12 Grad ist bei uns auch der Spitzenwert tagsüber. Wir bangen nun nochmal um die Kirschblüten, aber die Erwerbsgärtner, die es getroffen hat, tun mir echt leid...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man mit Obst sein Geld verdient, hat mans in den letzten Jahren wirklich nicht leicht! Die leisten wirklich tolle Arbeit, auch wenn manchmal nur wenige Blüten "gerettet" werden können.

      Löschen
  9. Bei dir war es ja ziemlich weiß...hoffentlich hält sich der Schaden in Grenzen. Gerade hatten wir überlegt, auch einen Aprikosenbaum hier zu pflanzen, aber wenn ich gerade den Walnussbaum sehe, der komplett abgefroren ist, kommen mir auch Zweifel. Durch die Kälte fliegen auch die Bienen gar nicht, wenn die Bäume blühen. Na hoffentlich setzt sich euer Kater nicht auf den Salat...:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun, die Aprikosen sind wirklich sehr empfindlich. Unsere sind auch erst im Herbst gepflanzt worden und daher noch schutzbedürftig. Die Bäumchen dürften alles gut überstanden haben. Das ist für mich das Wichtigste. Früchte werden wir in diesem Sommer vermutlich keine haben, da sehr viele Fruchtansätze durch Wind und Schnee abgefallen sind.
      Haha, nein, auf den Pflanzen sitzt er nie.

      Löschen
  10. So heftig! Wir hatten nicht so viel Schnee, dafür schüttet es hier nun wieder ohne Unterlass. Das Wetter heuer ist wirklich eine einzige Katastrophe.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen